Mittwoch, 19. Juli 2017

19072017

Wie nah das Leben und der Tot zusammenhängen merkt man alleine an den ganzen verunglückten Tieren am Straßenrand. Jedes dieser Tiere hatte ein Ziel und keines kam an seinem Ziel an. Der Mensch im Auto entscheidet über Leben und Tod, weil er im Ernstfall sonst selber im Graben oder an einem Baum landet. Bei einem solchen Unfall weiß man nicht wie es weitergeht. Ob vielleicht irgendwo kleine Nachkommen verzweifelt und alleine auf ihre Eltern warten. Wenn ein Mensch stirbt, wissen wir meist schon, wer wartet. Wer verzweifelt und alleine ist. Wir wissen das und das Leben dreht sich trotzdem weiter. Immer, wenn etwas Schreckliches passiert, ist es aus den menschlichen Köpfen so schnell wieder verschwunden und nach einigen Tagen haben es viele schon vergessen. Sie können sich nicht vorstellen, wie sich andere fühlen. Diejenigen, die näher und enger mit den Geschehnissen verbunden sind. 

Samstag, 24. Juni 2017

24062017

Ich wache auf und öffne langsam meine Augen. Durch den Schutz an den Fenstern, dringt das eh trübe Tageslicht nur geschwächt ins Auto. Draußen spielen 3 Songs aus 3 Camps gleichzeitig. Langsam drehe ich mich um, um nach Moritz zu schauen der neben mir auf dem Bett liegt. Ich kuschel mich näher an ihn und er öffnet langsam und verschlafen seine blauen Augen. „Guten Morgen, hast du gut geschlafen?“ Schnell kuschel ich mich näher an „Ja.“

Freitag, 23. Juni 2017

23062017

Und da stehe ich. Mitten zwischen tausenden fremden Menschen. Vorne die Bühne, die ich von meinem Platz relativ weit vorne gut sehen kann und der riesige Bildschirm, auf dem ich sehe, wie viele Menschen da wirklich noch hinter mir stehen. Auf der Bühne Billie Joe Armstrong der alles gibt. Die Hitze der Pyrotechnik auf der Bühne lässt sich von meinem Platz noch sehr gut fühlen. „For all weirdos“ Bei seiner Stimme, die laut ins Mikrofon erzählt, merke ich, dass ich Gänsehaut bekomme. Ein Künstler, ein Sänger der mit einem Satz, mit ein paar Worten all das einfängt, was man fühlt. Was man denkt. Und dann dieses Lied. 
„My shadow's the only one that walks beside me
My shallow heart's the only thing that's beating
Sometimes I wish someone out there will find me
Till then I walk alone”
Dieser Moment, wenn alle mitsingen, weil jeder den Text kennt. Wenn aus ganz vielen Menschen eine Stimme wird und alle mitwippen.

Danke!

Bilder zum Hurricane auf instagram: lizzlovesmoe 

Dienstag, 13. Juni 2017

13062017 #2

Er legt seinen Arm um meinen Körper und zieht mich zu sich heran. Ich gleite mit meinen nackten Füßen über die Fliesen und lege meinen Kopf an seine Brust. Gespannt höre ich seinem gleichmäßigen Herzschlag zu, während er mich fest in seinen Armen hält. Eine Weile stehen wir unbeweglich und still da. Von draußen hört man durchs offene Fenster den Wind vorbeiziehen. Außerdem hört man, wie sich einige Vögel freuen. Es ist nicht heiß, es ist aber auch nicht kalt da draußen, es ist angenehm und genauso ist es auch hier im Bad. Nur die Fliesen sind etwas kühl. Seine Brust, auf der ich meinen Kopf abstütze empfinde ich als warm. Genauso wie seinen Atem, als er mir etwas zuflüstert „Ich liebe dich!“

13062017

Wenn sich das Leben schlagartig ändert…Erst jetzt komme ich dazu wieder etwas offiziell niederzuschreiben. Ich habe die schriftlichen und die mündlichen Abschlussprüfungen trotz Herzrasen überlebt und bestanden. Und (hurra🎉) einen Tag vor meiner Prüfung das GO für eine feste Stelle bekommen.

 Jetzt sitze ich hier, an meinem neuen Arbeitsplatz und werde eingearbeitet. Fast alles läuft besser als erwartet nur fehlt mir im Nachhinein der Schultag – an eine 5 Tage Woche muss man sich erstmal gewöhnen. Und man muss sich auch daran gewöhnen, immer etwas zu tun zu haben... 😂
Was jetzt noch fehlt ist unser Haus. Die Sanierung des Hauses meiner „Schwiegereltern“ ist in den hoffentlich letzten Zügen und wer weiß, vielleicht ist es ja schneller fertig als gedacht (1. Fertigstellungsdatum: Weihnachten, 2016)  und wir können uns endlich von der zweiten Etage überallhin ausbreiten.

Ach und meinem Pony geht es auch wieder gut. ❤

Freitag, 2. Juni 2017

02062017 -Gedankenkotze

Manchmal ist das Leben nicht so, wie man es gerne hätte. Manchmal ist es einfach genauso, wie man es nie wollte... Die Kunst daran ist, es so hinzunehmen, wie es kommt. Klar darf man kurz enttäuscht und traurig sein aber in diesen negativen Gefühlen darf man auf keinem Fall hängen bleiben. Egal, wie es läuft - Das Leben ist schön! Ja, zugegeben, nicht alles ist immer schön aber im Großen und Ganzen lohnt es sich. Kämpfen lohnt sich immer. Vielleicht gewinnt man nicht immer aber man hat es wenigstens versucht!

Montag, 15. Mai 2017

13052017

Es ist ungefähr zweiundzwanzig Uhr. Draußen ist es bereits dunkel und wir sitzen hinter dem Haus auf unserem selbstgebautem Bett im Bus. Die Vögel verstummen langsam. Man hört nur noch den leisen Nieselregen und das knistern unseres Lagerfeuers. Der Rotwein und zwei Gläser stehen auf dem nigelnagelneuen Regal und ich lehne an meinem Lieblingsmenschen. Zusammen schauen wir auf das Feuer und reden. Wir reden einfach über banale Dinge und genießen die Zeit zu zweit. 

lizzmaaaarie.tumblr.com