Mittwoch, 23. September 2015

My definition of happiness.



Wir stehen nebeneinander und putzen uns die Zähne.
Immer, wenn sich unsere Augen im Spiegel treffen, lächeln wir uns an.
Ich spüle meine Zahnbürste ab und stecke sie zurück in den Zahnputzbecher.
Dann wasche ich mein Gesicht, creme es ein und öffne die Tür.
Durch den dunklen Flur gehe ich zurück ins Schlafzimmer, wo ich mich vorerst auf den Rand des Bettes setze und auf ihn warte.
Die Badezimmertür öffnet sich und das Licht wird ausgeknipst, dann steht er auch schon vor mir.
Er setzt sich neben mich und drückt mir einen Kuss auf die Wange.
Ich lege meinen Arm um seinen Oberkörper und halte mich an ihm fest, damit er keine Chance hat aufzustehen.
Wir sitzen einige Zeit genau so, still und ganz dicht nebeneinander – bis mir kalt wird und sich auf meinen Beinen Gänsehaut bildet.
Er legt sich auf seine Seite des Bettes unter die Decke und streckt seinen Arm so nach mir aus, dass ich mich direkt darunter auf seine Brust legen kann.

Dienstag, 22. September 2015

Die Gewissheit jemanden so zu lieben, die hast du nur einmal im Leben.


Er presst seine Lippen auf meine und mein Herz pocht so stark, dass ich meine Gedanken nicht mehr verstehen kann.
Alles um mich herum wird unwichtig und sobald ich die Augen schließe, vergesse ich alles, was in meinem Kopf herumgeschwirrt ist.
Alles was zählt ist er und das Gefühl, dass ich fühle, wenn er da ist.

Sonntag, 20. September 2015

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, wo wir lieben.



Er nimmt meinen Kopf in seine großen Hände und hebt ihn an, bis ich ihn anschaue.
Mit seinem Daumen streichelt er mein Gesicht, bis ich lächeln muss.
Ich schmiege meinen Kopf an seine Hände und möchte, dass er mich nie wieder loslässt.