Samstag, 31. Dezember 2016

31122016


http://2.bp.blogspot.com/-fqQ92hsEZmw/VoC_BV_RqzI/AAAAAAAACxM/YQuX9si9Hdo/s1600/Happy%2BNew%2BYear%2BTumblr.jpg 

365 neue Tage. 
365 neue Chancen. 
365 neue Möglichkeiten. 
365 neue Taten. 
365 beste Wünsche.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

29122016

Ich wache auf und öffne langsam meine Augen. Durch die heruntergelassenen Jalousien ist das Schlafzimmer sehr dunkel. Nur kleine Lichtreflexe scheinen durch die Rillen, die durch mangelndes herunterlassen offen geblieben sind. Ich greife nach meinem Handy, dass neben dem Bett auf der Fensterbank liegt. Der viel zu helle Bildschirm zeigt die Uhrzeit an -  09:15 Uhr. Ich sperre den Bildschirm wieder und lege das Handy zurück auf die Fensterbank. Erst jetzt fällt mir auf, dass mein Lieblingsmensch seinen Arm um mich gelegt hat. Ich drehe mich nach links und drücke ihm erst einen, dann einen zweiten und auch einen dritten Kuss auf die Stirn. Langsam wird er wach und öffnet schwerfällig seine noch kleinen Augen. Er nimmt mich fest in den Arm und drückt mir auch einen langen Kuss auf die Stirn. 

https://media.giphy.com/media/zO0Tu1EPsAHYc/giphy.gif

Samstag, 24. Dezember 2016

24122016

Have a holly, jolly Christmas
It's the best time of the year
Now I don't know if there'll be snow
But have a cup of cheer.
Have a holly, jolly Christmas
And when you walk down the street
Say Hello to friends you know
And everyone you meet.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/17/b1/da/17b1da3068a565dd33841bd733531dcd.jpg

Freitag, 23. Dezember 2016

23122016

Mit Fingerspitzengefühl stanze ich Herzen, Glocken, Sterne und andere kleine Förmchen aus. Moritz hat sich währenddessen dazu entschlossen nur große Weihnachtsbäume auszustanzen, denn später werden alle sagen "die Weihnachtsbäume schmecken am besten". Die ausgestanzten kleinen Teigteilchen lege ich vorsichtig auf das Blech. Teilchen für Teilchen. Bis das Blech voll ist. Voll mit kleinen Teilchen (und Tannenbäumen).

Schließlich, nach 3 ½ Blechen und dem verzieren, räumen wir mit laut klingender Musik die Küche auf. Ich gehe auf ihn zu, schmiege mich an seine Brust und wir tanzen durch die Küche. Wir tanzen, bis er stehen bleibt, meinen Kopf in seine Hand nimmt und mir einen Kuss auf die Lippen drückt.

Mittwoch, 21. Dezember 2016

20122016

🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀
Nebeneinander, ich auf dem Fahrer und er auf dem Beifahrersitz, fahren wir die dunkle Straße entlang. Die Laternen leuchten einen Teil der Straße aus aber heller leuchtet die Weihnachtsdeko in den Fenstern der Häuser. Alles glitzert und ich lege meine Hand auf seinen Oberschenkel. Er nimmt meine Hand in seine, führt meine Hand zu seinem Mund und drückt einen Kuss auf den Handrücken. Während ich auf die Straße schaue und mich aufs fahren konzentriere muss ich lächeln. Von einer Wange zur andere - übers ganze Gesicht.
🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀🎀

Montag, 12. Dezember 2016

12122016


“Never forget what you are, for surely the world will not. Make it your strength. Then it can never be your weakness. Armour yourself in it, and it will never be used to hurt you.”
- George R.R. Martin 

Montag, 5. Dezember 2016

0512206

"There must have been some magic in
That Old top hat they found.
For when they placed it on his head
He began to dance around.
O, Frosty the snowman"
 Die Musik gepaart mit lautem Lachen schallt durch den Raum und füllen ihn mit Weihnachtsstimmung. 
Von draußen klopft der Frost ans Fenster und alles glänzt. 
Moritz, der meine Hände in seine genommen hat, wirbelt mich herum.
Wir tanzen ausgiebig, obwohl wir es beide nicht richtig können, aber das interessiert in diesem Moment niemanden.


Dienstag, 29. November 2016

29112016


Ich ziehe mir die dicke Jacke an und binde meinen Schal um. Moritz reicht mir meine Tasche und ich öffne die Haustür. Ein eiskalter Wind schleicht um meine Beine und ich spüre, wie meine Nase rot anläuft. Gemeinsam treten wir hinaus in die dunkle Kälte und laufen Hand in Hand über den Hof zur Remise, in der unsere Autos stehen. Bei den Autos angekommen, nimmt er mich in den Arm. „Fahr vorsichtig und schreib wenn du da bist!“ Ich nicke… „Fahr du auch vorsichtig!“ Wir küssen uns, er lässt mich los und jeder steigt in sein eigenes Auto.

Montag, 28. November 2016

28112016


Piep, pieppiep, pieppiep  der aufdringliche Ton des Handyweckers reißt mich aus dem Schlaf. Ich schrecke hoch und nach drei Versuchen ist das Handy endlich wieder still. Langsam lege ich meinen Kopf zurück aufs warme, kuschelige Kissen und schaue noch links, wo mein Lieblingsmensch liegt und zwanghaft versucht nicht wieder einzuschlafen. Ich drehe mich auf die Seite und lege meinen Arm auf seinen Oberkörper. Er schaut mich an und lächelt „Guten Morgen, hast du gut geschlafen?“. Ich reibe meine Augen und antworte „Ja, aber viel zu kurz!“ Sein lächeln breitet sich über sein ganzes Gesicht aus und er gibt mir einen Kuss auf die Stirn. Kurz bleiben wir regungslos liegen, bis er die Decke beiseitelegt, sich auf die Bettkante setzt und schlussendlich ganz aufsteht. „Komm wieder zurück, ich möchte hier mit dir liegen bleiben.“ Traurig schaue ich ihn an, während er sein T-Shirt über seinen Kopf zieht. „Ich weiß, ich würde auch gerne liegen bleiben. Das geht aber leider nicht.“ Während er das sagt, öffnet er die Tür, tritt in den Flur und geht ins Bad. Ich beschließe es ihm gleich zu tun. Also gehe ich über den Flur, ins nächste Zimmer an meinen Kleiderschrank, suche mir etwas Warmes raus und klopfe an die Badezimmertür.

Sonntag, 27. November 2016

27112016 - Liebesbrief

Wenn du mich anlächelst,
wenn du mich küsst,
wenn du mit mir zu lauter Musik durchs Zimmer tanzt,
wenn du mich durchkitzelst,
wenn du mir Mut machst,
wenn du mir Komplimente machst,
wenn du mir sagst, dass ich vorsichtig fahren soll,
wenn du meine Hand nimmst,
wenn wir uns gemeinsam die Sterne oder den Sonnenuntergang anschauen,
wenn wir uns abends nach einem langen Arbeitstag in den Arm nehmen.
Jeder Moment mit dir, jede Berührung, jedes Wort einfach alles zeigt mir, wie sehr ich dich liebe! 💓

Sonntag, 20. November 2016

20112016

Mit der Lichterkette im Hintergrund, die etwas Licht in die Dunkelheit zaubert, sitze ich auf der Bettkante und schaue gespannt auf die Tür. Die Türklinge wird von außen nach unten gedrückt und mein Lieblingsmensch betritt den Raum. In der Hand hat er sein Handy, aus dem ein lautes Lied ertönt. Er schmeißt sein Handy aufs Bett, greift nach meiner Hand, zieht mich an sich ran und tanzt mit mir durchs Zimmer. Während er mich herumwirbelt, muss ich laut lachen und schmiege mich noch näher an ihn ran. 

Donnerstag, 17. November 2016

17112016


Ich setze den Blinker und fahr vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn. Nach ein paar Metern saust das erste Baustellenschild an mir vorbei und noch ein paar Meter weiter blicken vor mir lauter Bremslichter auf. Mit Warnblinker komme ich am Ende des Staus, ca. 800Meter vor der Baustelle, zum Stehen. Meter um Meter krieche ich im Schritttempo über die Autobahn, bis endlich der Punkt zum Einfädeln kommt. Ein Auto nach dem Anderen fährt von der linken auf die rechte Spur und als sich vor mir alle soweit in der Reihe eingefunden haben, werden die Autos langsam schneller. 20 ⇨ 30 ⇨ 40 ⇨ 50 ⇨ 60 km/h.

Donnerstag, 10. November 2016

10112016

Ein Herz, dass man meint, laut brechen zu hören. Das Gefühl von tiefem Schmerz mitten in der Brust. Ein Gefühl, dass einem die Luft nimmt. Kälte die den ganzen Körper durchfährt. Kälte die sich ausbreitet und den ganzen Körper zum zittern bringt. Tunnelblick. Schmerz den man spürt, der nicht einem selbst sondern einen geliebten Menschen quält. 

Mittwoch, 2. November 2016

01112016

Ich setze einen Fuß nach dem anderen von dem gepflasterten Hof auf den matschigen Weg. Meine Gummistiefel hinterlassen kleine Abdrücke und das ein oder andere bunte Blatt bleibt an ihnen kleben. An der Weide angekommen hole ich meine Hände aus den warmen Taschen der Weste, hänge die untere Litze in die obere und öffne den Zaun. 

Schau doch mal hier vorbei: lizzlovesmoe

Mittwoch, 19. Oktober 2016

19102016

Ich setze mich auf die Bettkante, stütze meine Hände etwas weiter hinten ab und drücke mich weiter aufs Bett bis ich auf meiner Hälfte sitze. Dann drehe ich mich mit dem Kopf zum Kissen und suche ein weiteres, um es unter mein Knie zu legen. Als das Kissen richtig drapiert war lehne ich mich nach hinten. "Alles ok?" Moritz öffnet die Tür und schaut mich fragend an. "Naja.." antworte ich, während ich meinen Kopf und meinen Blick auf das Bein senke. 

http://25.media.tumblr.com/tumblr_m43smursnU1qzleedo1_r1_500.gif

Montag, 10. Oktober 2016

10102016

Mein Blick senkt sich bis auf die Uhr in der rechten unteren Ecke des Bildschirmes. 10:00 Uhr. Seit 4 Stunden wach, seit knapp 3 Stunden auf der Arbeit. Letzte Woche habe ich jetzt im Bett gelegen und meine Augen langsam geöffnet, heute sitze ich am PC und versuche nicht einzuschlafen.

Mittwoch, 28. September 2016

28092016 - Feierabend

Ich greife mit meiner rechten Hand zum Türgriff, drücke ihn runter und öffne die Tür. Meine Tasche, meinen Mitarbeiterausweis und meinen Autoschlüssel lege ich um die Ecke ab, bis ich mich umdrehe und ihn auf der Kante sitzen sehe. Er breitet seine Arme aus und ich setze mich seitlich auf seinen Schoß. Während er meinen Rücken streichelt lege ich meinen Kopf gegen seine Brust und lausche seinem Herzschlag.

Dienstag, 20. September 2016

20092016

Bis später. Fahr vorsichtig und schreib wenn du angekommen bist.“ Ich nicke und gebe ihm einen Kuss. Mit einem Lächeln verabschieden wir uns endgültig und ich gehe über den Hof zum Auto. Der Schlüssel wird im Schloss gedreht und ich öffne die Tür. Meine Tasche schiebe ich auf den Beifahrersitz, während ich mich ins Auto setze und mich anschnalle. Langsam drehe ich den Schlüssel im Zündschloss. Mein Licht erhellt den dunklen Hof und ich fahre los. Über die Landstraße, an Kühen vorbei, bis auf die Autobahn. Knappe 30 Minuten später parke ich rückwärts am Gebäude, nehme meine Tasche und stemple mich ein. Ich nehme mein Handy aus der Tasche und tippe eine kurze Nachricht an meinen Lieblingsmensch. „Bin da "

http://static.tumblr.com/83b772a9cadbac64222e9586aa5cbac7/8nwd6g7/n1rn6eido/tumblr_static_2yn8zseldr8k0ssookg888w40.jpg

Mittwoch, 14. September 2016

14092016

Seine Brust hebt und senkt sich, während meine Hand verschränkt in seiner, auf ihr liegt. Ich schaue ihn an, lächle und senke mein Blick bis auf seine Brust. Mein Blick bleibt auf den großen, weißen Pflastern hängen, die rechts und links auf seinem Rippenbogen kleben. Mir steigen Tränen in die Augen und mein Lieblingsmensch drückt mich näher an sich. Er riecht gut, wie zuvor. Der Geruch von Jod und Desinfektionsmittel ist dem von Deo gewichen. Mein Kopf liegt leicht und vorsichtig auf seiner Brust und ich höre seinen ruhigen Herzschlag. „Ich liebe dich!“ flüstre ich, während ich horche. „Mehr!“ antwortet er mit einem Lächeln in der Stimme.

Donnerstag, 8. September 2016

0809016 - I am so madly, uncontrollably in love with you.

"Alles wird gut" flüster ich mir zu, während ich alleine die dunkle Straße entlang fahre.
Es hat mir das Herz zerrissen ohne meinen Lieblingmenschen ins Auto zu steigen und in Richtung Heimat zu fahren. 
Es war schon schwer genug ihn vor dem OP-Saal los zu lassen. Seine Hand, die ich so fest in meine Hand geschlossen hatte, loszulassen.
Drei Stunden ohne ihn im sterilen Wartezimmer zu sitzen.. darauf zu warten, dass sie fertig werden und ich wieder zu ihm kann.
Es ist ein riesen Stein von meinem Herzen gefallen, als ich in den Aufwachraum trete und mein Lieblingsmensch mich anlächelt.
Er war fertig - aber glücklich und das macht mich glücklich.
Ihn jetzt aber da zu lassen und alleine in unser Zuhause zurück zu kehren..
Alleine ins unser Bett zu gehen und meine Augen zu schließen ohne ihn neben mir zu wissen..
Ich bin unendlich froh, ihn morgen wieder in meine Arme zu schließen!

Sonntag, 4. September 2016

04092016

Letzte Nacht 2 Stunden in der Notaufnahme verbracht.
Nachdem ich losgefahren war um meinen Lieblingsmenschen zur abgemachten Zeit abzuholen, bekam ich einen Anruf.
"Fahr mal zum Krankenhaus. Ich habe mir ein bisschen was auf den Finger gehauen. Alles gut, mach dir keine Sorgen."
Mach dir keine Sorgen.. NATÜRLICH habe ich mir sorgen gemacht.
Ich bin mit 120 km/h über die Autobahn, die Abfahrt runter, die unendlich lange Straße lang, links, rechts.
Am Straßenrand, gefühlte 500 km vom Krankenhaus entfernt, endlich einen Parkplatz gefunden und los. 
Die Suche nach dem richtigen Eingang beginnt und als er endlich gefunden war, durch die Flure.
Trotz der Dummheit seinerseits war ich unendlich Glücklich ihn im Warteraum zu sehen. 
Ihn trotz seines blutenden Fingers lächeln zu sehen.
Natürlich habe ich beim nähen seine Hand gehalten.

»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«

 Kleine Frage:
Liest überhaupt noch jemand meine zuckerüße Gedankenkotze oder schreibe ich das hier für mich alleine? ✌ 
Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. 

Montag, 22. August 2016

22082016 #Gedankenkotze

Habe mir am Samstag kurzfristig eine Regenjacke bestellt. Ja, es war lange überfällig, denn Sweatshirtjacken halten nicht trocken. Ich habe auch eine Regenjacke fürs Reiten, aber die kann man nicht bei über 10°C tragen, ohne das es daruner nasser ist als draußen.

Naja, zurück zum Thema. Ich hatte mir Samstag eine Regenjacke bestellt, da es geregnet hat. Heute Morgen, beim Blick aus dem Fenster, habe ich mich dann gelobt endlich eine Regenjacke gekauft zu haben. Gut, beim Blick auf den Wetterbericht war die Freude doch getrübt. Die nächsten Tage 30°C und mehr. Kein Regen.

Nicht, dass ich mich beschwere. Ich liebe die Sonne, aber was mache ich dann mit einer Regenjacke.. Ja, man kann sie hier sicherlich häufiger nutzen - aber trotzdem!

Bei den anstehenden Temperaturen kommen ohnehin genug Fragen auf:
"Muss ich mich heute bewegen?" 
"Wie oft am Tag kann man duschen?" 
"WARUM ist auf der Arbeit die Klimaanlage auf 20°C gestellt??"
Zu größer Temperaturunterschied!
"Muss ich überhaupt zur Arbeit gehen?"
Gut, anderes Thema. 

http://runt-of-the-web.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/06/someecards-work-summer.png

Donnerstag, 11. August 2016

11082016 - Two Years

Come on let me hold you, touch you, feel you
Always

Kiss you, taste you, all night
Always

“Whispered kisses in your ears
Touch so soft and warm
Confessions all of love for you
(Yes) Without words”
“Take my hand,
Take my whole life, too
For I can't help falling in love with you”
“Ain't nobody
Loves me better than you”
“'Cause we're lovers, and that is a fact”



 

Blink 182Always, David Bowie – Heroes, Felix Jaehn - Ain't Nobody, Ray LaMontagne - Without Words,
Elvis Presley - Can't Help Falling In Love