Montag, 20. Februar 2017

20022017 - Happy birthday bithdayboy

Ich denke an dich. Jeden Tag, jede freie Minute. Ich möchte dich bei den schönen Momenten dabei haben, um sie mit dir zu teilen. Aber ich möchte dich auch bei den nicht so schönen Momenten dabei haben, um sie mit deiner Hand in meiner durchzustehen. Ich werde immer deine Hand halten. In guten wie in schlechten Zeiten. Ich hielt deine Hand, als du im Krankenhaus lagst und ich hielt deine Hand, als wir den Bulli kauften. Ich hielt deine Hand, als es schlechte Nachrichten gab und ich hielt deine Hand, als wir gemeinsam unser Zuhause betraten.
Egal was die Zukunft für uns bereit hält, ich bin immer an deiner Seite.

Ich liebe dich mein Schatz und ich wünsche dir alles erdenklich Gute zu deinem 22. Geburtstag. Bleib gesund und glücklich. Bleib so, wie du bist. ❤

Freitag, 17. Februar 2017

17022017

Gespannt starre ich auf die Uhr. Leider bewegen sich die Zeiger nicht so schnell wie gehofft.

14:55 Uhr Noch ca. 5 Minuten. Ich suche mir einen Text, den ich noch Korrekturlesen kann.
14:58 Uhr Mit dem Text fertig und voller Hoffnung, dass bestimmt Zeit vergangen ist, werde ich bitter enttäuscht. Ich klappe mein Notizbuch auf und fange an, an einer To-Do Liste zu arbeiten.
15:00 Uhr  Fertig mit der To-Do Liste klappe ich mein Notizbuch zu und lege es schon mal in meine Tasche. Bald ist es soweit.
15:05 Uhr Mein Handy leuchtet auf. Eine Nachricht von meinem Lieblingsmenschen: Feierabend, ich fahr los. :) Mein Stichwort. Ich packe alle Dinge, die auf meinem Schreibtisch liegen ein, schließe alle Programme, speichre Texte und fahr den Computer runter.
15:08 Uhr Nach dem ausschalten der Bildschirme werfe ich mir meine Tasche über die Schulter, sage allen Tschüss und verlasse das Büro.
15:10 Uhr Ich öffne die Türen des Gebäudes, vor ihnen steht der Bus und im Bus sitzt mein Lieblingsmensch. Nachdem ich die Beifahrertür geöffnet habe und eingestiegen bin, lehne ich mich zu ihm rüber, küsse ihn und lächle ihn an. „WOCHENENDE!“

Donnerstag, 16. Februar 2017

16022017

Die Longe in der einen, die Peitsche in der anderen Hand. Runde für Runde, Übergang für Übergang dreht sie ihre Runden um mich herum, während ich mich drehe und Kommandos gebe. Aus den Augenwinkeln sehe ich auf dem Weg spielende Hunde, die ich aber nicht weiter beachte. Eigentlich kennt sie spielende Hunde, eigentlich hat sie damit kein Problem. Heute schon.
Sie rennt los, aber nicht mehr im Kreis… Nein, sie rennt auf der langen Gerade in Richtung Stall. Aus meiner Angst heraus, dass sie auf die Longe tritt und sich verletzt, versuche ich die Longe fest in meinen Händen zu halten. Es misslingt und die Longe rutscht durch meine Handfläche.
Ohne Nachzudenken oder irgendetwas zu spüren laufe ich ihr bis zum anderen Ende des Platzes hinterher. Als ich sie wieder habe, sie festhalte und sie mich anschaut bemerke ich, dass Blut über meine Hand läuft. Ich schaue nach und kann sehr schnell lokalisieren, wo das Blut herkommt. Die Longe zwischen meinen Händen, die Reibung, hat meine Hand verbrannt und an 2 Stellen fehlt die obere Schicht der Haut. Erst jetzt bemerke ich ein brennen. Schnell habe ich nach einem Pflaster gefragt und meinen Finger notdürftig verarztet. So, dass kein Blut mehr hervorkommt. So, dass ich weiter longieren kann.

Dienstag, 14. Februar 2017

14022017 - you're my valentine

Hallo mein Lieblingsmensch,
natürlich bist du auch an einem Tag, an dem Liebe nicht so deutlich gefeiert wird, mein Allerliebster.
Aber heute möchte ich dir erneut mal sagen, wie sehr ich dich liebe.
Ich liebe dich nämlich bis zum Mond und wieder zurück. Und das nicht nur einmal. Nein!
Ich kann gar nicht recht in Worte fassen, wie sehr ich dich liebe! Ich kann dir nur sagen, dass ich dich liebe wie am ersten Tag. Die Schmetterlinge sind nie weggeflogen. Ganz im Gegenteil, sie sind gewachsen, haben sich verdoppelt und verdreifacht.
Bei dir fühle ich mich wohl, fühle ich mich geborgen.
Bei dir kann ich sein, wie ich wirklich bin.
Wenn du meine Hand hältst, fühle ich mich stark - als könne ich alle und alles besiegen.
Du gibst mir so unendlich viel Liebe, Geborgenheit, Zuversicht, Mut, Sicherheit,...
Du vollendest mich!
Danke ❤

Sonntag, 12. Februar 2017

1202207

10022017

Ich werde wach, öffne aber nicht meine Augen. Auf dem Rücken liegend versuche ich nicht weiter wach zu werden sondern eher wieder einzuschlafen. Ich merke, dass es noch nicht Zeit ist aufzustehen, es ist eher noch viel zu früh. Gleichzeitig merke ich auch, dass mein Lieblingsmensch meine Hand ganz fest in seiner hält. Langsam drehe ich mich zum Einschlafen auf die Seite und in seine Richtung, während ich seine Hand nicht einen Moment los lasse.

Mittwoch, 1. Februar 2017

01022017

Moritz knetet am Küchentisch den Teig und teilt ihn gleichmäßig durch zwei. Auf den Backblechen formt er zwei runde Böden, dann überreicht er mir mit einem Lächeln eins der Bleche. Großzügig verschmiere ich die Tomatensauce auf dem Pizzaboden. Daraufhin verteile ich Schinken, Pilze, Feta und Reibekäse auf der Pizza und zwischendurch nasche ich aus den Schalen. Gemeinsam schieben wir die Pizzen in den vorgeheizten Ofen, schließen die Ofenklappe und beobachten wie die Hitze den Käse langsam schmelzen lässt. Er schaut zu mir herunter und drückt mir einen Kuss auf die Stirn.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/f7/c8/10/f7c810ca004d43ae8d35b6859f602f25.jpg